Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Liccy - Batteriezellen-Zyklierer und Formierstand

Lithium Cell Cycler (Liccy)

 

Die Hardware:

 

  • Einbau-PC Gigabyte GA-D525 TUD
  • Einsteckkarte mit Mikrocontroller MSP 430 und Firmware
  • Einsteckkarten mit 4 Kanälen mit Stromstärken von  1, 10 ,20 ,500* mA
  • Gerätesteckplätze, mit  bis zu maximal 8 Einsteckkarten frei konfigurierbar
  • Jeder Kanal mit DAC und ADC in Vierleitertechnik
  • Spannungspfad 24 Bit ADC  ± 10V mit einer Genauigkeit von ± 50 µV
  • Strompfad 18 Bit DAC mit einer Genauigkeit von ± 0,02% auf den Messbereichsendwert

 

*Die 500 mA Einsteckkarte benötigt zwei Einsteckplätze im Liccy.

 

 

Die Software:

 

 

Die aktuelle Liccy-Software Version 2.8 (Manuel) ermöglicht für 32 Kanäle zeitgleich und unabhängig von einander die verschiedenen Betriebsarten zu realisieren.

 

  • Zyklieren mit einstellbarem Konstantstrom (C-Rate).
  • Konstantstrom-Laden und Entladen (CC).
  • Konstantspannung-Laden und Entladen (CV).
  • Messung der Ladungserhaltung.

 

In einem Metafile sind die zellenrelevanten Daten Ladeschlussspannung; Entladeschluss-spannung; spezifische Kapazität; aktive Masse; Bezeichnung und Betreiber aufgeführt. In der Strukturdatei wird der Ablauf für einen Kanal festgelegt z.B. 5000 mal zyklieren, dann mit CC auf 95% der Ladeschlussspannung laden und mit CV dann voll laden. Die Metadaten und Strukturdaten können während der Laufzeit  für die nicht aktiven Kanäle geändert werden, so dass ein kontinuierlicher Betrieb bei Zellwechsel möglich ist. Für jeden Kanal wird der Spannungs- und Stromverlauf grafisch aufgezeichnet und in einer Datei mit allen wichtigen Daten gespeichert. Der Systemtakt ist eine Sekunde.

 

 

 

Der Formierstand: