Verfahren und Vorrichtung zur indirekten Überwachung eines elektrischen Leitwerts

  • Autor:

    K. Petry, A. Ebersoldt, D. Tcherniakhovski

  • Datum: Patentanmeldung DE 102009049859A1, Offenlegung 21.04.2011

Zusammenfassung:

Verfahren zu Überwachung eines elektrischen Leitwerts in einem Strom führenden elektrischen Leiter mit einer Differenzspannungs-Messbrücke, wobei zwei Eingangssignale UPos (1) und UNeg (2) über jeweils einen von zwei in Reihe geschalteten Leiterabschnitte des elektrischen Leiters separat gegen ein gemeinsames Referenzsignal (3) geschaltet sind. Die Aufgabe liegt darin, ein Verfahren zu Überwachung eines elektrischen Leitwertes zur laufenden und zeitnahen Überwachung des stromführenden Betriebs von elektrischen Leitern vorzuschlagen, mit dem bereits geringe Leitwertänderungen eines stromdurchflossenen Supra- oder Normalleiters auch bei kleinen Differenzspannungssignalen auf einem großen Spannungsniveau auf einer Vielzahl von Leiterbahnabschnitten zeitgleich, schnell und störsicher detektierbar sind. Die Aufgabe wird u.a. dadurch gelöst, dass das Verhältnis der Potentialunterschiede von UPos und UNeg oder umgekehrt jeweils zum Referenzsignal zwischen 0% und 100% beliebig kontinuierlich einstellbar ist sowie die Einstellung des Verhältnisses über ein Doppelpotentiometer-Balancierungsnetzwerk (5) erfolgt, wobei die Einstellung von einer Steuereinheit (24) digital vorgegeben wird.