Willkommen am IPE!

Am Institut für Prozessdatenverarbeitung und Elektronik (IPE) erforschen wir die Grenzen der Auflösung für Datenerfassungssysteme der Zukunft.

Unserer Ziel ist es, durch die besten Instrumente und Methoden neue Erkenntnisse in wissenschaftlichen Experimenten zu ermöglichen. Wir konzentrieren uns dabei auf Schlüsseltechnologien vom Detektor, der Aufbau- und Verbindungstechnologie, über Analog- und Digitalelektronik, dem Datentransfer, bis hin zur effizienten Programmierung und Datenhaltung.

Die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten des IPE sind eingebettet in die übergeordnete Programmstruktur der Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V. (HGF).

Wir sind ein internationales Team am IPE, bestehend aus über 80 Mitarbeitern aus 12 Ländern. Hierzu zählen auch knapp 30 Doktoranden, die am IPE die Möglichkeit erhalten, in einem attraktiven Umfeld ihrer Forschungstätigkeit nachzugehen.
Darüber hinaus betreuen wir jährlich um die 80 Studierende und Azubis bei ihren Abschlussarbeiten, Praktika und Hiwi-Tätigkeiten. Da unsere Tätigkeiten sehr interdisziplinär aufgestellt sind, erstreckt sich die Vielfalt der hierbei abgedeckten Fachgebiete von der Physik und Elektrotechnik, über die Informatik bis hin zur Medizintechnik.