Institut für Prozessdatenverarbeitung und Elektronik (IPE)

Die analoge Signalverarbeitung ist ein wesentlicher Baustein vieler unserer Entwicklungen. Sie schafft die Grundlage sowohl für innovative Sensor- und Detektorsysteme als auch für hochauflösende Datenerfassungssysteme, die nur interdisziplinär realisiert werden können. Herausforderungen sind insbesondere geringes Rauschen, hohe Signalfrequenzen, schnelle Digitalisierung sowie die zuverlässige Funktion unserer Schaltungen unter extremen Umgebungsbedingungen.

In der Fachgruppe MSA entwickeln wir hochpräzise Messwerterfassungs- und Steuerungselektronik für Experimente in der Teilchenphysik (KATRIN) und neue Datenkommunikationssysteme auf Basis von Siliziumphotonik für Anwendungen in der Teilchenphysik und Photon Science. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeiten ist die Entwicklung kompletter Messysteme, wie z.B. mikrocontrollerbasierte Sensorsysteme oder das skalierbare Quenchdetektionssystem. Mit unserer Expertise unterstützen wir weitere Vorhaben im IPE auf dem Gebiet der Hochfrequenztechnik (Mikrokalorimeter) und der Ultraschallsensorik (USCT).

Unsere Technologien

  • Präzisions-Signalerfassung und -Regelung bei KATRIN
  • Optische Datenübertragung und Siliziumphotonik
  • Quenchdetektion in supraleitenden Magnetspulen
  • Remote ADC (DAQ für Tristan)
  • GHz Frontend für magnetische Mikrokalorimeter und Qubits